Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Hintergrund’ Category

Nach dem ausführlichen Bericht gestern folgen nun ein paar Impressionen…


Fast alle Windmühlen auf der Anlage, sowie das Wasserrad, die Pyramide auf dem Weihnachtsmarkt und der Hähnchengrill waren Motorbetrieben.

Read Full Post »

Die Ausstellung schloss am Sonntag 18 Uhr ihre Türen und damit ist meine erste Ausstellung jetzt auch Geschichte!

Am Dienstag fing die ganze Sache schon mit dem Packen der Modelle an und da ich dies zum ersten Mal tat, war ich auch eine ganze Weile damit beschäftigt. Welche Kiste für welchen Teil von welchem Modell usw…
Am Mittwoch rückte ich erst einmal nur mit einer Kiste in der Messehalle 3 an, denn zunächst sollte ein komplett mit LEGO gefüllter LKW ausgeladen werden. Nachdem das dann getan war, verschaffte ich mir einen Überblick über die Halle. Zum Glück waren wir genau diagonal dem Eingang gegenüber an der anderen Hallenseite, welches sich später wirklich als praktisch erwies, da sich die Besuchermassen vorher besser verteilen konnten und sich eben diese Masse an Schaulustigen an unserer Anlage vorbei quetschen musste. Ach ja, ich erwähnte gerade ‚unsere‘, denn ich war nicht allein dort, denn ich schmückte quasi nur einen Schattenbahnhof einer riesigen LEGO City Anlage der AFOLS Lausitz. Nach 1.5 Stunden Aufenthalt bin ich dann auch erst einmal wieder nach Hause, da ich noch für eine Prüfungen lernen musste.
Als ich am Donnerstag Morgen mit dem Auto, welches bis zum Rand mit Pappkartons gefüllt war, eintraf, war der größte Teil der Anlage schon aufgebaut. Ich packte also meine Kartons auf und baute die Modelle Akademie der Magiergilde, Befestigtes Landgut und Halloween auf. Nach 1.5 Stunden Aufbau und dem Schießen von Fotos ging es auch schon wieder heimwärts, um dann…

…am Freitag um 1330 meine Klausur zu meistern und anschließend zur Messehalle zu fahren. Dort bekam ich dann zwar nur noch 1.5 Stunden des Freitags mit, aber ich konnte mich gut in die Besucher integrieren, da mich kein Ausstellerausweis kennzeichnete. So konnte man gut die Gespräche von Klein und Groß verfolgen. Meine größte Sorge galt am Anfang dem Verschwinden von Teilen oder Figuren, aber gleich am Freitag konnte ich mich beruhigen in dem ich sah, dass nichts fehlte.
1200 also 2 Stunden nach der Öffnungszeit stand ich am Samstag dann wieder an unserer LEGO-Anlage und löste erst einmal die anderen beim ‚Wache-schieben‘ ab, denn auch sie wollten in Ruhe essen gehen. Haha, Essen.. ja nun gut, es gibt wichtigere Dinge auf einer Ausstellung als gutes Essen oder? Jedenfalls waren wachsame Augen bitter nötig, denn nicht alle Menschen können die Schilder ‚Berühren Verboten!‘ lesen, damit sind natürlich die kleinsten Gäste gemeint, die am liebsten alles anfassen oder bespielen, begrabschen, benießen und besabbern wollen – wann sieht man auch mal so viel Spielzeug auf einem Haufen? -, oder auch die etwas größeren Besucher die einfach nicht Lesen wollen. So wurden einige ungünstig platzierte Bäume von engagierten Holzfällern gefällt, das Schild der AFOLS- Lausitz, welches gleich zwei arme Hirsche unter sich begrub, umgeworfen und die neue Kastenbrücke aus mangelnder Haltbarkeit eingerissen. Natürlich geschah dies alles ohne Absicht und lag fern der menschlichen Extremitäten, sprich Schals, Jacken, Tücher, Ketten, Rucksäcke, Taschen und Kameras. Am selbigen Tag legte ich auch noch MOC-Karten mit kleinen Beschreibungen aus um Missverständnissen vor zu beugen, denn…
..auch am Sonntag hörte ich mehrfach es handle sich bei meinen Modellen um Hogwarts! ‚Guck mal Mutti, da vorn ist Hogwarts. Mal sehen ob ich Harry Potter finde!?‘ Oft war aber auch einfach von DER ‚Ritterburg‘ die Rede. Es ist wirklich interessant und schön den Besuchern bei ihren Deutungen zu zu hören. Die winkenden Gaukler auf dem Turm der Magiergilde, wurden so beispielsweise als Clowns und Eulenspiegel, sowie die Aliens in den Katakomben als Geister, Ungeheuer und Kobolde bezeichnet. Allerdings zeigte es mir auch eine weniger schöne Seite der Jugend. Die von mir verwendeten Tauntauns und Gungan Beasts wurden von den meisten als ‚guck mal das ist aus STAR WARS‘ erkannt, leider wurde es aber fast immer weiter geführt mit ‚hä, was haben die denn da zu suchen? Komisch..‘. Ein anderes Beispiel war: ‚Mutti warum hat der dort denn das Gesicht von Indiana Jones, das ist doch gar nicht Indiana Jones‘ und es waren nicht wenige Kommentare die eben diesen glichen. Erschreckend ist es dahingehend, da man annimmt, dass gerade Kinder viel Phantasie besitzen und irgendwelche Figuren und Teile bestimmter Themen sich ihrer Phantasie unterordnen sollten. Dabei ist LEGO doch DAS Spielzeug der Ideen und Neuschöpfungen, was anscheinend aber bei einem Teil der Jugend (über den Anteil will ich hier nicht mutmaßen) unter gegangen zu sein scheint.

Abschließend war die Ausstellung doch sehr schön, wenn gleich auch sehr anstrengend! Sie war wirklich gut besucht und am Sonntag waren auch noch einmal mindestens doppelt so viele Besucher da, wie den Tag zuvor. Traubenweise standen die Besucher um unsere Anlage herum und verteilten das Glitzern in ihren Augen. Man führte das eine oder andere Gespräch den ‚Kollegen‘ oder mit interessierten Gästen, und beantwortete Fragen die mir als AFOL witzigerweise schon lange nicht mehr in den Sinn kamen und doch für jeden Besucher so grundlegend wichtig erschienen: ‚Kann man das so von LEGO Kaufen?‘,’Ist das wirklich selbst gebaut?‘, ‚Gibt es dafür eine Bauanleitung?‘, ‚Nach welchen Vorlagen bauen sie?‘, ‚Wo bekommt man die ganzen Steine her?‘, ‚Auf welchen Wert schätzen sie die gesamte Anlage?‘, ‚Wie wird so etwas transportiert?‘, ‚Sind die Steine geklebt?‘, ‚Werden sie von LEGO gesponsert?‘. Nein; Ja; Nein; Frei erfunden; Sets, PAB, Bricklink; Unkaufbar; durch den Einsatz von Modulen und Autos; Um Gottes Willen, Nein; Das wär mal was. 🙂
Das THE BRICK TIME Team war jedenfalls wenigstens im Kleinforamt vor Ort. 😀

Read Full Post »

Zum ersten Mal werde ich ein paar meiner Modelle auf einer Ausstellung präsentieren. Es handelt sich hierbei um die 7. Erlebnis Modellbahn auf dem Dresdner Messegelände. Hier stellen Modellbahnvereine ihre Landschaften zur Schau.
Unter anderen werden auch die AFOLs Lausitze ein wirklich gelunge Anlage aus LEGO ausstellen. Nebenan ist dann ein bischen Platz für mich 😉

Was? LEGO-Ausstellung auf einer Modellbahnausstellung
Wann? 18.-20. Februar
Wo? Messehalle 2+3, Messe Gelände, Dresden
Weitere Infos: http://www.mec-pirna.de/Erlebnis2011.html

Read Full Post »

Da steht er. Freundlich, mit einem charmantem Lächeln wedelt er mit seinem suuuper coolen Helm, der ihm wahrscheinlich zwei Tage zuvor von seiner einzigen Freundin, sprich seiner Mutti zum Kindertag unter sein Kissen gelegt wurde…

Seit kurzem ist nun die dritte Serie der sammelbaren Minifiguren bei S@H erhältlich. Nachdem ich bei mir in Dresden überall nachfragte und keiner der Verkäufer/Spezialisten/.. genaures als den Termin Januar wieder geben konnte, wobei nochmal schnell im LEGO-Katalog nachgeblättert wurde, entschloss ich mich dazu mein Glück auf die Probe zu stellen und direkt bei LEGO zu bestellen. Kurz zuvor habe ich mich auch noch beim Packstation-Programm von DHL angemeldet. Die Bestellung ging Mittwoch ca. 23 Uhr raus, wurde Donnerstag 9 Uhr versendet und kam Samstag 10 Uhr bei der Packstation meines Vertrauens an: Alle Achtung, das ging wirklich flott!

16. Das ist die Zahl der einzigartigen Figuren einer Serie und auch die Zahl der maximal bestellbaren Anzahl an den jetzt grünen Tüten bei S@H. Das bedeutet man könne theoretisch jede Figur einmal erhaschen. In der Praxis stellt LEGO wahrscheinlich nicht so viele Figuren her, um -Achtung! Hier wurde nicht nachgerechnet- diesen Fall statistisch eintreten zu lassen.

Meine Ausbeute jedoch, ist schon mehr als Pech: VIER ist die Anzahl der wohl einzigartigsten Figur der ganzen Serie: der verdammt coole Race Car Driver!
Ich bin mir ziemlich sicher, dass jede andere Figur vierfach mehr Sinn gemacht hätte, als diese. Ich mag sogar den Piloten..
Die erste Tüte die ich öffnete war der Race Car Driver, die zweite die Tennisspielerin, die dritte der Race Car Driver, irgendwann zwischen drin, noch einmal der Herr in seinem roten Anzug und natürlich die letzte Tüte, auf der alle meine Hoffnung für den Elfen beruhte, beinhaltete… den Race Car Driver!
Doppelt waren: Tennis Player, Gorilla Suit Guy, Sumo Wrestler und der Tribal Chief. Außerdem waren dabei Rapper, Fisherman, Space Alien und Baseball Player.
Am Samstag war ich dann auch noch bei Karstadt und man konnte schon erkennen, dass hier systematisch nach einer Figur gesucht wurde.. Ich habe nun 24 (insgesamt 60) Figuren, welche durch, zwar sehr mühseliges, aber trotzdem Tasten erraten werden konnten. Nicht dabei ist – der Elf.
Und so geht die Suche weiter…

Mich würden nun mal eure Geschichten um die neue Produktreihe von LEGO interessieren. Eure Erfolge, Misserfolge, Freuden, Erwartungen, Enttäuschungen und sonstige Erfahrungen.

Update: Nachdem ich eine halbe Ewigkeit an zwei frischen Displays stand, habe ich dann 4 Elfen ertasten können.
Ende Gut, Alles Gut.

Read Full Post »

Neue Flammen?

Heute beim zusammenstecken von diversen Flammenteilen von LEGO ist mir aufgefallen, dass es eine neue Form gibt. Den Unterschied zwischen neu und alt lässt sich bei direktem Vergleich gut erkennen. Den neuen Teilen fehlen die zylinderförmigen Extremitäten am unteren Ende. Eine unschöne Wandlung aus meiner Sicht, denn die alten Flammen ließen sich zusammenstecken und nicht selten wurde diese Eigenschaft ausgenutzt um die interessantesten Feuer etc. dar zu stellen. Ein Beispiel seht ihr im zweiten Bild.
Ist es euch auch schon aufgefallen? Was haltet ihr davon? Ich war heute recht erschrocken.
Update: Bricklink

Read Full Post »

In letzter Zeit ist es wieder einmal sehr still in meinem Blog geworden. Natürlich liegt es nicht an mangelnden Einfällen, denn davon habe ich wirklich genug und man kann sich in Zukunft auf einige schöne Sachen freuen;) Der Grund ist ganz einfach ein großes Manko an Zeit. Mein Studium spannt mich zur Zeit komplett ein. Außerdem spiele ich nebenbei noch Schlagzeug in einer Band und möchte da auch Zeit für investieren.
Erschwerend kommt gerade hinzu dass ich zur Zeit kein ordentliches Photobearbeitungsprogramm besitze um die geschossen Fotos in Szene zu setzen.
Ich habe mich deswegen dazu entschlossen in nächster Zeit ältere Bilder auf meinen flickr-Stream zu laden, damit sich wenigstens etwas tut!
Update(09.07.2010): Erst jetzt habe ich mitbekommen, dass auf flickr nur 200 Bilder kostenlos hochgeladen werden können. Daher werde ich wohl wieder mehr Bilder hier rein stellen.

Read Full Post »

Hier nun noch ein extra Artikel zu dem Schlüsselanhänger der Fee. Das Produkt ist so von LEGO direkt erhätlich und ich habe es im Berliner LEGO Store gekauft.

Gleich von Anfang an hatte ich das Ziel, die Fee nicht als Schüsselanhänger zu nutzen, sondern sie so zu zerlegen, dass ich die Teile nutzen kann. Ein ähnliches Vorhaben hatte ich hier schon einmal. Dieses Mal hatte es sogar besser funktioniert, ich musste garnicht mit der Zange bei gehen, sondern konnte der Fee den Schlüsselanhänger einfach mit etwas Kraft aus dem Kopf ziehen. Das Ergbnis ist natürlich ein Loch im Haar, aber man kann den Kopf vom Torso trennen und kommt somit problemlos an die Flügel heran. Kopf und Haar sind miteinander verklebt wie Beine und Torso. Diese zu trennen habe ich mich nicht gewagt, da ich die Figur unter keinen Umständen zerstören möchte.

Zum Schluss noch ein paar Fotos. Ich hoffe damit ein paar Fragen geklärt zu haben. Im Hintergrund sieht man übrigens mein aktuelles Projekt 😉

Read Full Post »

Older Posts »